Vor Libyens Küste: Migranten sollen Handelsschiff gekapert haben


Mehrere vor Libyen gerettete Migranten haben laut Italiens Innenminister Salvini die Kontrolle über ein Handelsschiff übernommen und steuern Richtung Europa. Mehr als 100 Menschen sollen an Bord sein.

tagesschau.de

Gerettete Migranten haben nach italienischen und maltesischen Angaben vor Libyen ein Handelsschiff unter ihre Kontrolle gebracht und steuern es in Richtung Norden. „Es sind keine Schiffbrüchigen, es sind Piraten“, sagte Italiens Innenminister Matteo Salvini von der rechten Lega-Partei.

Das Handelsschiff „Elhiblu“ habe im Mittelmeer eine Gruppe Migranten vor der libyschen Küste aufgenommen, dann aber etwa sechs Seemeilen vor der Hauptstadt Tripolis plötzlich den Kurs Richtung Nord geändert. Der Kapitän des Handelsschiffes habe eine entsprechende Alarm-Meldung abgesetzt, so maltesische Behörden. Danach habe es keinen Kontakt mehr gegeben.

weiterlesen