Wenn wir die Evolution menschlicher Gesellschaften immer tiefer verstehen, können wir sie dann auch immer besser managen?


Was macht das Kollektiv stark? Wieso sollen wir es nicht von den Ameisen lernen? Sobald die Organisation in der Gruppe besser ist als in anderen, hat sie einen Wettbewerbsvorteil. (Bild: Urs Flüeler / Keystone)
Der Evolutionsbiologe David Sloan Wilson beschäftigt sich nicht mit Kröten, sondern mit ganzen Gesellschaften. Nachdem er jahrelang experimentell erforscht hat, was menschliche Kollektive erfolgreich macht, will er mit seinen Erkenntnissen die Welt verbessern. Er hat auch den Schweizern einiges zu sagen.

Markus Schär | Neue Zürcher Zeitung

Schade, dass David Sloan Wilson die Schweiz nicht besser kennt. Der führende Evolutionsbiologe will seine Einsichten dazu nutzen, die Welt zu verbessern. Deshalb lehrt er, wie sich kleine Gruppen oder gar ganze Gesellschaften erfolgreich entwickeln, auch in seinem neuen Buch, «This View of Life», der Summe seines Schaffens.

Er schwärmt darin von einem Land, dem es gut gehe, weil es die Prinzipien des Zusammenlebens, die kommunal gälten, auch national hochhalte: Norwegen. Über die Schweiz spricht er leider nie, doch die Lektüre lohnt sich gerade auch für Schweizer. Schliesslich müssen sie sich – nicht zuletzt in der Debatte um das Verhältnis zur EU – darauf besinnen, was ihr Land einzigartig und erfolgreich macht.

weiterlesen