Impfskepsis ist ein Wohlstandsphänomen


Impfen Ja oder Nein? Die Debatte darüber wird in der Schweiz immer emotionaler geführt. (Keystone / A4642/_lukas Schulze)
Manche Eltern in der Schweiz lassen ihre Kinder bewusst nicht impfen und verhindern damit das Ausrotten von Krankheiten. Welche Motive treiben sie dazu?

Von Sibilla Bondolfi | swissinfo.ch

Anfang Februar kam es an einer Schweizer Steinerschule zu einem Masernausbruch. Die Behörden suspendierten 60 nicht geimpfte Kinder vom Unterricht, damit die Krankheit sich nicht weiterverbreitet.

Es ist nicht das erste Mal, dass Steinerschulen Keimzellen von Masernepidemienexterner Link sind. Ein Sprecher des Bundesamtes für Gesundheit sagte gegenüber Schweizer Medienexterner Link, die Häufung an Steinerschulen sei kein Zufall. An diesen Schulen wird nach der von Rudolf Steiner (1861–1925) begründeten Waldorfpädagogik unterrichtet. Steiner hat Impfungen als problematisch angesehenexterner Link. Manche Eltern lassen ihre Kinder deshalb – oder aus anderen Gründen – nur teilweise oder gar nicht impfen.

Weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.