Iranische Christen sind zunächst vor Abschiebung geschützt


Die Abschiebungen iranischer Christen aus Bayern ist vorerst gestoppt. Die Behörden wollen eine Entscheidung auf Bundesebene abwarten. Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hatte sich für das Moratorium eingesetzt.

evangelisch.de

Bei den umstrittenen Abschiebeversuchen iranischer Flüchtlinge, die zum christlichen Glauben konvertiert sind, zeigt die Intervention der evangelischen Kirche in Bayern offenbar Erfolg: Der bayerische Landesbischof Heinrich Bedford-Strohm hat mit Innenminister Joachim Hermann (CSU) vereinbart, dass bis zu einer grundsätzlichen Klärung im Bund „keine vollendeten Tatsachen“ geschaffen werden, wie Bedford-Strohm auf Anfrage des Evangelischen Pressedienst (epd) sagte. Im Januar waren zwei Abschiebungsversuche iranischer Christen öffentlich heftig kritisiert worden.

weiterlesen