HIV: Vielversprechender Antikörper getestet


Mikroskop-Aufnahme einer mit HIV infizierten T-Zelle © NIAID
Neue Hoffnung für HIV-Patienten: Forscher haben einen weiteren Antikörper gegen HIV getestet – mit vielversprechenden Ergebnissen. So blockierte der Wirkstoff im Körper von Betroffenen erfolgreich die Vermehrung der gefährlichen Erreger. Anders als gängige antivirale Medikamente musste er dabei nicht täglich, sondern nur wöchentlich oder sogar nur alle zwei Wochen verabreicht werden. Außerdem scheint das Mittel mit einem geringen Risiko für Resistenzen einherzugehen, wie das Team berichtet.

scinexx

Rund 37 Millionen Menschen sind weltweit mit dem Aids-Erreger infiziert – allein 90.000 davon in Deutschland. Ein Heilmittel für die tödliche Virusinfektion gibt es bislang zwar nicht. Dank antiviraler Medikamente können Betroffene heute aber ein weitgehend normales Leben führen. Zudem zeichnet sich zunehmend ab, dass auch Antikörper die HI-Viren wirksam in Schach halten könnten. So ist Forschern unter anderem bei Rhesusaffen bereits eine langfristige Hemmung der Erreger mit einer solchen Therapie gelungen.

weiterlesen

1 Comment

Kommentare sind geschlossen.