Weltweit sind im letzten Jahr zwölf Millionen Hektar Regenwald verschwunden


Regenwald im Great-Otway-Nationalpark im australischen Gliedstaat Victoria. (Bild: Imago)
Der Tropenwald in Brasilien schrumpft. Und auch anderswo auf der Welt sind die Verluste laut einer Studie gross. Es gibt aber auch positive Nachrichten.

Neue Zürcher Zeitung

Weltweit sind nach einer Studie im vergangenen Jahr 12 Millionen Hektaren Regenwald verloren gegangen. Besonders besorgniserregend seien die Verluste von ursprünglichem Wald in den Tropen, heisst es in dem Bericht des Projekts Global Forest Watch (GFW), der am Donnerstag veröffentlicht wurde. Insgesamt 3,64 Millionen Hektaren von diesem Baumbestand seien verschwunden – eine Fläche, grösser als Belgien.

Die Daten aus dem Bericht stammen laut GFW von der Universität Maryland, USA, und wurden durch die Auswertung von Satellitenbildern zusammengetragen. In dem Bericht geht es nicht nur um Abholzung von Wäldern, sondern auch um Zerstörung durch Brände. Wälder beherbergen nicht nur zahlreiche Arten, sondern haben, vor allem als Kohlenstoffspeicher, einen grossen Einfluss auf das Klima.

weiterlesen