Erzbistum New York nennt 120 mutmaßliche Missbrauchstäter


Die Erzdiözese New York hat eine Liste mit 120 mutmaßlichen Missbrauchstätern aus den eigenen Reihen veröffentlicht. New Yorks Kardinal Timothy Dolan betont, kein Geistlicher übe sein Amt aus, gegen den ein Vorwurf bestehe.

DOMRADIO.DE

In einem am Freitag (Ortszeit) veröffentlichten Brief bittet New Yorks Erzbischof, Kardinal Timothy Dolan, zudem erneut um Vergebung „für das Versagen jener Kleriker und Bischöfe, die für die Sicherheit unserer jungen Menschen hätten sorgen sollen, stattdessen aber das von Gläubigen und Gott in sie gesetzte Vertrauen verraten haben“. In den vergangenen Monaten hatten bereits andere Bistümer entsprechende Namenslisten und Missbrauchsberichte veröffentlicht.

Zusammen mit den Namen der Diakone, Priester und Bischöfe veröffentlichte die Erzdiözese Angaben zum Jahr ihrer Ordination und zum Todesjahr sowie Angaben zu den eingeleiteten Maßnahmen wie Suspendierung oder Entlassung aus dem Klerikerstand. Dolan betonte, in der Erzdiözese übe „kein einziger Priester oder Diakon sein Amt aus, gegen den ein glaubwürdiger und begründeter Vorwurf des Missbrauchs Minderjähriger besteht“.

weiterlesen