Störungen an Amsterdamer Flughafen: Bundesnetzagentur legt Piratensender still


Die Bundesnetzagentur hat die Funkanlage für „Radio Ijsbeer“ abgeschaltet. Foto: dpa
Nachdem ein illegal betriebener Ukw-Sender aus Heinsberg Störungen des Flugfunkverkehrs am Airport Amsterdam-Schiphol verursacht hat, ist er stillgelegt worden.

Kölner Stadt-Anzeiger

„Radio Ijsbeer“ (Radio Eisbär), so der Name des Senders, sei ohne die notwendige Frequenzzuteilung und Genehmigung der Landesanstalt für Medien NRW betrieben worden, teilte die Bundesnetzagentur am Montag in Bonn mit. Die niederländische Frequenzverwaltungsbehörde hatte zuvor die deutsche Behörde informiert. Daraufhin schalteten die Bonner mit der Polizei die Funkanlage ab und nahmen sie in Verwahrung.

weiterlesen