Hubble liefert umfangreichsten Blick ins All


Tiefer Blick ins All: Das Hubble Legacy Field zeigt Galaxien bis in eine Zeit vor 13,3 Milliarden Jahren – es ist das bisher umfassendste Bild des tiefen Alls. © NASA/ ESA, G. Illingworth and D. Magee (University of California, Santa Cruz), K. Whitaker (University of Connecticut), R. Bouwens (Leiden University), P. Oesch (University of Geneva) and the Hubble Legacy Field team
Blick durch Raum und Zeit: Astronomen haben mithilfe des Weltraumteleskops Hubble den bisher größten und tiefsten Blick ins Universums zusammengestellt. Das „Hubble Legacy Field“ zeigt alle Galaxien in einen Himmelsausschnitt von fast der Größe des Vollmonds und reicht bis in eine Zeit vor 13,3 Milliarden Jahren zurück. Einen umfangreicheren Blick ins All werden erst künftige Teleskope liefern können.

scinexx

Das Weltraumteleskop Hubble hat unsere Vorstellung vom Kosmos geprägt wie vor ihm kein anderes Werkzeug der Astronomen. Ihm verdanken wir einzigartige Aufnahmen von Galaxien, Sternenwiegen und Planeten, aber auch die tiefsten und fernsten Blicke ins All – Fenster in die Zeit des frühen Universums. Mosaikaufnahmen wie Deep Field und Ultra Deep Field enthüllten ferne, unerkannte Galaxien, frühe Quasare und andere Objekte und lieferten den Astronomen entscheidende Hinweise auf die Entwicklung des Kosmos.

weiterlesen