Erhaltung der Artenvielfalt – China archiviert Pflanzensamen


Bild: tagesschau.de
Das chinesische Wirtschaftswachstum geht auch auf Kosten der Umwelt. Um die Artenvielfalt für die Nachwelt zu erhalten, wird in Hangzhou Saatgut katalogisiert und aufbewahrt.

Von Steffen Wurzel | tagesschau.de

Das Hangzhouer Pflanzensamen-Archiv ist nicht öffentlich zugänglich. Nur selten kommen Besucher. Die Räume sind abgeschlossen, eine Mitarbeiterin muss erst einmal die Schlüssel suchen für die Archiv- und Trockenräume. In den drei verschiedenen Räumen herrschen unterschiedliche Bedingungen, erklärt Mitarbeiter Qian Jiangbo, während er vor einer großen dunklen Box steht, von der aus Temperatur und Luftfeuchtigkeit gesteuert werden.

Auf einem kleinen Display lassen sich hier die Werte überwachen. „Das hier unser Doppel-15-Raum, dort der Kurzfrist-Lagerraum und dieser Wert hier bezieht sich auf das die Langfrist-Kühlkammer. Im Doppel-15-Raum sollen 15 Grad bei 15 Prozent Luftfeuchtigkeit herrschen, so Qian. „Das ist die ideale Umgebung, um Pflanzensamen schnell aber schonend zu trocknen. Für den zweiten Raum zeigt das Display 3,5 Grad Celsius an, in der Langfrist-Kühlkammer ist es minus 14 Grad kalt.“

weiterlesen