Wasser-Oasen in der Steinwüste


Wassergefüllte „Potholes“ im Canyonlands Nationalpark in Utah. © NPS/ Neal Herbert
Diese runden Wasserbecken bilden Oasen des Lebens in der kargen Landschaft des Colorado-Plateaus in den USA. Denn wenn sich diese Senken im Sandstein nach Regenfällen mit Wasser füllen, bieten sie zahlreichen Pflanzen und Tieren einen Lebensraum – wenn auch nur vorübergehend. Denn schon nach kurzer Zeit trocknen diese Senken wieder aus.

scinexx

Die Erosion durch Wasser und Wind prägt die Landschaft des Colorado-Plateaus in den USA. Denn in seinen aus dick geschichtetem Sandstein bestehenden Untergrund haben sich im Laufe der Jahrmillionen die Spuren vieler Flussläufe eingegraben. Einige davon hinterließen aber nicht nur spektakuläre Schluchten, sondern auch zahlreiche rundliche, eher flache Senken, die „Potholes“. Auch lange nachdem die Flüsse längst verschwunden sind, blieben diese Senken in der Wüstenlandschaft erhalten.

weiterlesen