Gefährliches Resistenzgen in Salmonellen


Das MCR-9-Gen enthält die Bauanleitung für ein Protein, das Keime unempfindlich gegen Colistin macht. © Ahmed Gaballa/ Cornell University
Bedrohliche Resistenz: Forscher haben ein neues Gen entdeckt, das Bakterien gegen das Notfall-Antibiotikum Colistin resistent macht. Der in Salmonellen gefundene Erbgutabschnitt bedroht damit die Wirksamkeit des Mittels der letzten Wahl gegen multiresistente Krankheitserreger. Besonders gefährlich dabei: Das Gen kann über sogenannte Plasmide auch auf andere Bakterienstämme- und arten übertragen werden.

scienxx

Herkömmliche Antibiotika sind gegen immer mehr Krankheitserreger machtlos: Viele Bakterien haben im Laufe der Zeit Resistenzen gegen gleich mehrere Wirkstoffklassen entwickelt. Diese Immunität geben sie nicht nur an ihre eigenen Nachkommen weiter. Die entsprechenden Gene werden auch an andere Stämme und Arten vererbt – unter anderem, indem Bakterien freies Erbmaterial toter Zellen aufnehmen. Solches Material findet sich zum Beispiel in Form von Plasmiden in der Umwelt wieder.

weiterlesen