Wegen Maria 2.0: Katholiken-Forum ruft zu Austritt aus Frauenbund auf


Bild: © Víctor – stock.adobe.com (Symbolbild)
Katholische Frauen rufen ab Samstag zu einem bundesweiten „Kirchenstreik“ auf. Für das konservative Forum Deutscher Katholiken ist das zu viel: Es forderte dazu auf, den Katholischen Deutschen Frauenbund zu verlassen – und bekam Antwort.

katholisch.de

Der Katholische Deutsche Frauenbund (KDFB) hält Kritik des konservativen Forums Deutscher Katholiken an der Aktion Maria 2.0 für unbegründet. Den Aufruf des Forums, dass Frauen den KDFB verlassen und eine neue Gruppe gründen sollten, kann der Verband nach Angaben vom Donnerstag nicht nachvollziehen.

Der Sprecher des Forums, Hubert Gindert, hatte erklärt, der Aufruf zum Boykott von Gottesdiensten bedeute „eine neue Qualität in der Auseinandersetzung innerkirchlicher Kräfte gegen die Lehre der katholischen Kirche“. Frauen, die sich der Lehre der Kirche verbunden fühlten, sollten „eine neue glaubenstreue Organisation“ gründen. In durchsichtiger Weise werde bei Maria 2.0 der sexuelle Missbrauch instrumentalisiert, „um das Frauenpriestertum durchzusetzen“.

weiterlesen