Schwedische Staatsanwaltschaft beantragt Haftbefehl gegen Julian Assange


Gegen Julian Assange liegt ein Haftbefehl aus Schweden vor. (Bild: Peter Nicholls / Reuters)
Wegen des Verdachts der Vergewaltigung hat Schwedens Staatsanwaltschaft einen Haftbefehl gegen den Wikileaks-Gründer beantragt.

Neue Zürcher Zeitung

Die schwedische Staatsanwaltschaft hat Haftbefehl gegen den Wikileaks-Gründer Julian Assange wegen des Verdachts der Vergewaltigung beantragt. Wenn das Bezirksgericht von Uppsala den Weg dafür freimacht, will sie einen europäischen Haftbefehl ausstellen, um die Auslieferung Assanges an Schweden zu erreichen. Das teilte die stellvertretende Direktorin der Strafverfolgung, Eva-Marie Persson, am Montag mit.

Wann das Gericht über den Antrag entscheidet, war zunächst unklar. Perssons Behörde hatte ihre Voruntersuchungen gegen Assange vor einer Woche wiederaufgenommen. Dem 47-Jährigen wird vorgeworfen, 2010 eine Frau in Schweden vergewaltigt zu haben.

weiterlesen