Muslimbruderschaft als Partner? Ein gefährlicher Tanz mit Radikalen


Weltpolitik in Berlin. Kürzlich wurde in Mitte für die Rückführung der Kinder von IS-Kämpfern aus Syrien demonstriert.Foto: P. Zinken/dpa
Eine Kooperation Berlins mit der Muslimbruderschaft wäre ein fatales Signal. Die Bruderschaft ist Teil des Problems, nicht Teil der Lösung. Ein Gastkommentar.

Von Seyran Ates | DER TAGESSPIEGEL

Das Staunen wandelte sich schnell zur Sorge, als ich vom Plan der SPD las, mit der Muslimbruderschaft kooperieren zu wollen, um militante Salafisten zu deradikalisieren. Der Argumentation des SPD-Innensenators Andreas Geisel kann ich weder zustimmen noch ist sie für mich schlüssig.

Auf der ganzen Welt sind wir Zeugen der Aktivitäten von Islamisten, die versuchen, Demokratien auszuhöhlen und das öffentliche Leben eng an der Scharia auszurichten. Wir sind auch in Europa nicht gefeit vor diesem Trend, in England sind Scharia-Gerichte traurige Realität. Wenn Frauen von oben bis unten mit schwarzen Vorhängen verhüllt werden, dann verschwindet der Mensch ein Stück weit mit.

Viele der Ideen, die Islamisten vertreten, verkörpern gesellschaftliche Vorstellungen von vor 100 oder mehr Jahren. Die Muslimbruderschaft ist bei dieser Entwicklung Teil des Problems, nicht Teil der Lösung.

Die Gruppierung ist auch nicht per se gewaltfrei. Die Hamas, ein Arm der Muslimbruderschaft, zeigt das fast täglich. Das Netzwerk der Gruppierung ist weltweit aktiv und wenn man Aussagen über eine weltumspannende Gruppierung trifft, sollte der Horizont nicht hinter Wannsee enden. Sollte es ausreichen, sich öffentlich als gewaltfrei zu inszenieren, aber verfassungsfeindliche Ziele zu verfolgen, um als seriöser Kooperationspartner des Staates zu gelten, wäre das doch fatal.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.