AfD-Abgeordnete offenbar mit Diplomatenpässen auf Krim eingereist


Sie könnten damit gegen eine deutsche Verwaltungsvorschrift für Amtsträger verstoßen haben. Die ukrainische Krim-Halbinsel ist von Russland annektiert.

Die Presse.com

Drei AfD-Abgeordnete haben einem Medienbericht zufolge bei einem Besuch eines Wirtschaftsforums auf der von Russland annektierten ukrainischen Halbinsel Krim im April zur Einreise ihren Diplomatenpass genutzt. Dabei hieß es offiziell, dass es sich um eine Privatreise handelte, berichtete die deutsche „Bild“-Zeitung.

Der AfD-Politiker Udo Hemmelgarn bestätigte der Zeitung: „Ich bin ohne Visum eingereist und habe bei Ein- und Ausreise meinen Diplomatenpass benutzt.“ Auch zwei weitere AfD-Abgeordnete sind nach „Bild“-Informationen mit ihrem Diplomatenpass eingereist.

Pässe nicht für Privatreisen gültig

Damit könnten sie nach Angaben der Zeitung gegen die deutsche Verwaltungsvorschrift für Amtsträger verstoßen haben. Diese lege fest, dass amtliche Pässe nur zur Wahrnehmung dienstlicher Aufgaben außerhalb des Geltungsbereichs des Passgesetzes ausgestellt werden – aber eben nicht für Privatreisen.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.