Ex-Kardinal McCarrick ignorierte Sanktionen aus dem Vatikan


Bild: © Bob Roller/CNS photo/KNA
Der Skandal um den ehemaligen Kardinal Theodore McCarrick war ein Tiefpunkt im Umgang der US-Kirche mit dem Missbrauch. Nun sind Dokumente an die Öffentlichkeit gelangt, die sowohl McCarrick als auch den Vatikan belasten.

katholisch.de

Im Skandal um den früheren Kardinal Theodore McCarrick sind neue Einzelheiten bekanntgeworden, die bisherige Deutungen stützen. Die US-amerikanische Online-Zeitschrift „Crux“ zitierte am Dienstag aus angeblich von McCarrick stammenden Schreiben, nach denen der damals 78-Jährige vom Vatikan im Oktober 2008 wegen moralischer Vorwürfe zu einem zurückgezogenen Leben und dem Verzicht auf öffentliche Auftritte angehalten wurde, diese Maßregeln aber nicht befolgte.

Demnach bestritt McCarrick, seit 2006 emeritierter Erzbischof von Washington, jedwede sexuellen Kontakte zu Seminaristen oder anderen Personen und nahm spätestens ab dem Frühjahr 2009 eine rege Reisetätigkeit als Kirchenvertreter wieder auf, auch mit Veranstaltungen im Vatikan.

weiterlesen