Tiere werden immer kleiner


Große Tiere wie das Nashorn haben es in Zukunft schwer – im Gegensatz zu kleineren Arten. © jnnault/ istock
Klein schlägt groß: Die Tierwelt könnte innerhalb der nächsten 100 Jahre nicht nur zahlenmäßig schrumpfen, sondern auch in Bezug auf die Körpergröße der Arten. Denn wie Forscher herausgefunden haben, sind vor allem große Säugetiere und Vögel vom Aussterben bedroht. Viele kleine Arten kommen dagegen besser mit ökologischen Veränderungen zurecht. Sie werden die Ökosysteme daher in Zukunft dominieren, so die Prognose.

scinexx

Der globale Biodiversitätsbericht hat es vor kurzem mehr als deutlich gemacht: Der Mensch verändert die Ökosysteme der Erde durch sein Wirken so drastisch, dass immer mehr Pflanzen und Tiere keine Lebensgrundlage mehr haben. Weltweit sind derzeit eine Million Spezies vom Aussterben bedroht, viele andere sind bereits endgültig von diesem Planeten verschwunden.

weiterlesen