Genozid in Ruanda: „Frankreichs Rolle beim Völkermord ist dubios“


Das Nyanza-Memorial in Murambi. Hier begann im April 1994 der Genozid an Angehörgen des Tutsi-Stammes Quelle: Getty Images
Die Massaker von Hutu-Milizen in Ruanda forderten 1994 bis zu einer Million Opfer, vor allem Tutsi. Doch auch viele Hutu starben, sagt der Historiker Gerd Hankel, und übt Kritik an Frankreich.

Von Sven Felix Kellerhoff | DIE WELT

Wie geht ein Land mit einem Massenmord um, den Teile seiner Bevölkerung begangen haben? Zwischen dem 6. April und Mitte Juli 1994 starben in Ruanda mindestens 800.000 Menschen, vielleicht auch mehr als eine Million bei einem archaisch anmutenden Gewaltausbruch. Extremisten aus der Bevölkerungsmehrheit des Hutu-Volkes schlachteten Angehörige der Tutsi-Minderheit ab – oft buchstäblich mit Macheten. In elf Wochen starb jeder zwölfte Einwohner Ruandas einen gewaltsamen Tod.

Der Jurist und Historiker Gerd Hankel von der Hamburger Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Kultur beschäftigt sich seit vielen Jahren mit dem Massaker von Ruanda und seiner Aufarbeitung. Zuvor befasste er sich unter anderem mit den Leipziger Prozessen gegen deutsche Kriegsverbrecher 1921 bis 1927.

WELT: Ein Vierteljahrhundert nach dem Massaker ist Ruanda ein funktionierender, stabiler Staat. Es gibt zahlreiche Gedenkstätten für die Opfer des Genozids, und mehreren Hunderttausend Tätern wurde auf verschiedenen Ebenen der Prozess gemacht. Ist die Aufarbeitung in Ruanda beispielhaft?

Gerd Hankel: Dem ersten Eindruck zufolge, ja. Nach eigenem Verständnis ist Ruanda zu einem Staat geworden, der die Lehre aus der Vergangenheit gezogen hat. Heute heißt es, es gibt keine Hutu und Tutsi mehr, es gibt nur noch Ruander. Die nationale Einheit ist offiziell ein hoher Wert. Doch beim näheren Hinsehen stellt man fest, dass sie auf tönernen Füßen steht. Sehr viele Ruander fühlen sich nicht national geeint. Und das hat vor allem mit der gerichtlichen Aufarbeitung der Völkermordverbrechen zu tun.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.