Islamische Staaten verurteilen die US-Botschaftsverlegung nach Jerusalem


Ivanka Trump, Tochter und Beraterin des amerikanischen Präsidenten, weihte am 14. Mai 2018 im Beisein des amerikanischen Finanzministers Steven Mnuchin die umstrittene neue amerikanische Botschaft in Jerusalem ein. (Bild: Ronen Zvulun / Reuters)
Die islamischen Staaten haben bei ihrem Gipfeltreffen in Mekka die Israel-Politik der amerikanischen Regierung kritisiert. Die Organisation für Islamische Zusammenarbeit (OIC) verurteilte die Verlegung der amerikanischen Botschaft nach Jerusalem in einer am Samstag veröffentlichten Erklärung.

Neue Zürcher Zeitung

Sowohl Israel als auch die Palästinenser beanspruchen Jerusalem als Hauptstadt für sich – Israel die gesamte Stadt; die Palästinenser den Ostteil Jerusalems. Wegen des ungeklärten Status der Stadt war es jahrzehntelang diplomatischer Konsens, dass ausländische Staaten ihre Botschaft nicht in Jerusalem ansiedeln.

Trump erkannte jedoch Ende 2017 Jerusalem als Hauptstadt Israels an und ordnete den Umzug der Botschaft von Tel Aviv nach Jerusalem an, der schliesslich im Mai 2018 unter heftigem Protest der Palästinenser vollzogen wurde. Auch Guatemala verlegte anschliessend seine Botschaft nach Jerusalem. Andere Länder wie Brasilien, Tschechien und Rumänien erwägen dies ebenfalls.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.