Physiker teleportieren Quantenoperation


Mittels Quanten-„Teleportation“ können selbst zwei räumlich getrennte Quantenbits eine gemeinsame Rechenoperation ausführen. © vchal/ iStock
„Gebeamte“ Rechenoperation: Physikern ist es erstmals gelungen, eine Rechenanweisung von einem Quantenbit zum anderen zu teleportieren. Mithilfe verschränkter Magnesium-Ionen wurde eine sogenannte CNOT-Logikoperation dabei instantan übertragen. Diese Teleportation von Recheninformationen bildet einen ersten Schritt hin zu umfangreichen Quantencomputern mit vielen räumlich getrennten Qubits, wie die Forscher im Fachmagazin „Science“ erklären.

scinexx

Quantencomputer gelten als die Rechner der Zukunft. Denn dank quantenphysikalischer Phänomene wie der Überlagerung und Verschränkung können sie viele Rechenoperationen gleichzeitig durchführen. Doch obwohl es bereits verschiedene Varianten solcher Quantencomputer gibt, darunter auch erste kommerzielle Systeme, umfassen sie bisher nur eine Handvoll Quantenbits. Ein erster Quantenrechner mit 100 Qubits soll erst in den nächsten Jahren entstehen.

weiterlesen