„Grundrecht auf Abtreibung“ in Illinois – scharfe Kritik vom Altherrenklub katholische Kirche


Der US-Bundesstaat Illinois verabschiedete ein Gesetz, das schwangeren Frauen ein Grundrecht auf Abtreibung zuspricht. Die Kirche protestiert dagegen scharf. Der Erzbischof von Chicago, Kardinal Cupich, spricht von einem „traurigen Moment“.

katholisch.de

Der Erzbischof von Chicago, Kardinal Blase Cupich, hat die Entscheidung des US-Bundesstaats Illinois für ein liberaleres Abtreibungsrecht scharf kritisiert. Die Verabschiedung des Gesetzes markiere „einen traurigen Moment in unserer Geschichte als Staat“, schrieb Cupich in einer Erklärung, die das Erzbistum bereits am Wochenende veröffentlicht hatte. Die Kirche werde sich in Illinois weiterhin konsequent für die Menschenwürde einsetzen, „selbst wenn gewählte Amtsträger ungeborene Personen mit besonderer Missachtung strafen“, heißt es weiter.

Das Repräsentantenhaus und der Senat von Illinois hatten vergangene Woche den „Reproductive Health Act“ verabschiedet und damit für ein liberaleres Abtreibungsrecht gestimmt.

weiterlesen