Ein Register für Moscheen?


Themenbild.
Über die Zahl der Moscheen in Deutschland existieren nur Schätzungen. Wer wo predigt, ist häufig unbekannt. Einige Politiker fordern daher ein Moscheeregister. Doch was würde das bringen?

Von Constantin Schreiber | tagesschau.de

Die Frankenstraße in Hamburg Hammerbrok liegt in einem Gewerbegebiet. In einem Eckhaus befindet sich ein Lebensmittelzulieferer. Gerade werden Kisten voller Obst und Gemüse auf einem Lkw verstaut. Neben dem Gebäudeeingang sitzt ein Mann auf dem Bordstein und raucht. „Die al-Irschad-Moschee? Kommen Sie, die ist hier“, sagt er und öffnet zunächst eine Glastür, dann eine weitere Seitentür. Und tatsächlich, dahinter befinden sich mehrere mit Teppichen ausgelegte Räume, eine Gebetsnische. Dazwischen spielen Kinder und Männer vollziehen Rekats, die religiöse Verneigung.

Leicht zu finden ist sie nicht. Aber die al-Irschad Moschee verstecke sich nicht, betont der Imam. Auf der Website der Stadtverwaltung werde sie mitsamt Adresse aufgeführt. Auch werde sie immer wieder von Vertretern der Stadt Hamburg besucht.

Andererseits führt die Moschee keine eigene Website und auf dem Schild neben dem Eingang, auf dem aufgelistet ist, wer sich alles in dem Gebäude eingemietet hat, ist sie nicht aufgeführt. Die al-Irschad-Moschee würde wohl kaum jemand finden, der nicht sehr gezielt nach ihr sucht.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.