Volksverhetzung? – Biologe nach „kath.net“-Interview vor Gericht


Bild: © dpa/Uli Deck
Die Homo-Ehe eröffne „ein mögliches Horror-Kinderschänder-Szenario“: Wegen seiner Aussagen auf dem umstrittenen Internetportal „kath.net“ steht ein Kasseler Biologieprofessor vor Gericht. Verdacht der Volksverhetzung.

katholisch.de

Der Prozess gegen einen Kasseler Biologieprofessor wegen des Verdachts der Volksverhetzung in Tateinheit mit Beleidigung und Verleumdung ist am Mittwochabend wenige Stunden nach Beginn ausgesetzt worden. Grund dafür sei, dass innerhalb von drei Wochen kein neuer Termin gefunden werden konnte, sagte der Vorsitzende Richter Henning Leyhe. Das Verfahren müsse neu aufgerollt werden.

Die Staatsanwaltschaft hatte dem Lehrstuhlinhaber der Universität Kassel vorgeworfen, am 5. Juli 2017 im österreichischen Internetportal „kath.net“ unter dem Vorwand „biowissenschaftlicher Fakten“ homosexuellen Personen eine grundsätzliche Neigung zum sexuellen Missbrauch von Kindern vorgeworfen zu haben. Die Homo-Ehe eröffne „ein mögliches Horror-Kinderschänder-Szenario“, über das man nicht weiter nachdenken wolle, heißt es in einem Interview.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.