Kaum ein Theologe auf der phil.cologne — Gott ist Statist


Frei nach Da Vinci, Quelle: BadA$$Mood
Woran kann man heute noch glauben? Auf der phil.cologne ist Gott nur noch Zuschauer auf den hinteren Bänken. Die Skandale um den sexualisierten Missbrauch und die Entfremdung der kirchlichen Lebenswelt machen ein Reden über Gott schwierig.

DOMRADIO.DE

Gott ist entlassen, suspendiert, die Würde des Menschen wird nicht mehr in Gott verankert, sondern anderswo. Wo? Das herauszufinden, sei die große Herausforderung der Philosophie, sagt die Philosophin Dr. Svenja Flaßpöhler. Im Team der phil.cologne hat sie am Programm mitgearbeitet.

Ich treffe sie am Rande des Festivals und frage nach Gott. Denn mir ist aufgefallen, dass der im phil.cologne Programm nur noch Statist ist und sich von den hinteren Zuschauerbänken anschauen muss, wie die Philosophen nach Antworten auf die drängenden Fragen der Zukunft suchen. Klimawandel, Gerechtigkeit, innerer Frieden, das wird alles ohne Gott verhandelt. Und dann, tief einatmen und achtsam ausatmen – in der ein-Bein-Hocke oder dem schlafenden Diamantsitz, mit Yoga nach Entspannung und Trost suchen.

weiterlesen