US-Botschaften umgehen Verbot ihrer Regierung und zeigen Regenbogenflagge


Eine Regenbogenflagge hängt an der US-Botschaft in Seoul Quelle: picture alliance / YONHAP NEWS AGENCY
Kontroverse in den USA: Mehrere Diplomaten umgehen laut Medienberichten ein Verbot des US-Außenministeriums, die Regenbogenflagge an den Botschaften zu hissen. Ein anonymer Diplomat spricht von einem „Aufstand der ersten Kategorie“.

DIE WELT

Das US-Außenministerium hat Medienberichten zufolge seinen Auslandsvertretungen verboten, die Regenbogenflagge zum Gay-Pride-Month an den Fahnenstangen der Botschaften zu hissen.

Zahlreiche Diplomaten umgehen laut US-Medienberichten vom Wochenende aber das Verbot, indem sie das Symbol der LGBTQ-Gemeinde anderswo auf dem Botschaftsgelände zeigen. LGBTQ ist die englische Abkürzung für lesbisch, schwul, bisexuell, transgender und queer.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.