Achtjähriges Mädchen in Indien vergewaltigt: Drei Männer zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt


Mit einem Bus werden die Angeklagten in Pathankot zum Gericht gefahren. (Bild: Mukesh Gupta / Reuters)
Knapp eineinhalb Jahre nach der Vergewaltigung und Ermordung einer Achtjährigen im indischen Teil Kaschmirs sind drei Männer zu lebenslanger Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Neue Zürcher Zeitung

Drei weitere Angeklagte – allesamt Polizisten – erhielten wegen Vernichtung von Beweismitteln fünf Jahre Gefängnis, wie die Anwälte nach dem Prozess am Montag mitteilten. Den drei Haupttätern hatte die Todesstrafe gedroht.

Das Mädchen gehörte zu einer Gemeinde muslimischer Nomaden. Es war laut Anklage im Januar 2018 im Bezirk Kathua entführt, vier Tage lang von der Gruppe in einem Tempel vergewaltigt und dann zu Tode geprügelt worden. Die Polizei hatte damals acht Verdächtige festgenommen. Einer von ihnen wurde in dem Prozess in der Stadt Pathankot freigesprochen, ein weiterer muss sich separat vor einem Jugendgericht verantworten.

weiterlesen