Zentralrat begrüßt Rücktritt von Direktor des Jüdischen Museums: „Wieder auf inhaltlich wichtige Arbeit konzentrieren“


Das Jüdische Museum in Berlin-Kreuzberg © Bernd von Jutrczenka (dpa)
Der Zentralrat der Juden in Deutschland begrüßt den Rücktritt des Direktors der Stiftung Jüdisches Museum Berlin, Peter Schäfer. „Es ist ein wichtiger Schritt, um weiteren Schaden von der Institution abzuwenden.“

DOMRADIO.DE

Das schrieb Zentralratspräsident Josef Schuster am Freitagabend auf Twitter. Das Museum befinde sich derzeit in einer wichtigen Phase der Neuaufstellung, die zu einem guten Abschluss gebracht werden müsse.

Der Zentralrat hatte in den letzten Tagen scharf kritisiert, dass das Museum per Internet eine Leseempfehlung für einen Zeitungsartikel über Wissenschaftler gegeben hatte, die den Beschluss des Bundestags gegen die BDS-Bewegung verurteilen. Die Bewegung ruft unter anderem zum Boykott israelischer Waren auf. Der Zentralrat stellte infrage, ob die Bezeichnung „jüdisch“ für das Museum noch angemessen sei. Überdies hatte der Rat Vorbehalte gegen eine Jerusalem-Ausstellung des Museums vorgebracht.

weiterlesen