UN sehen Hinweise auf Verantwortung von Mohammed bin Salman für Khashoggi-Mord


Die UN-Berichterstatterin nennt „glaubhafte Hinweise“ auf eine persönliche Verantwortung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman

derStandard.at

Eine Uno-Berichterstatterin sieht „glaubwürdige Hinweise“, die es rechtfertigten, die Verantwortung des saudischen Kronprinzen Mohammed bin Salman für die Ermordung des Journalisten Jamal Khashoggi zu prüfen. Agnes Callamard stellte am Mittwoch zudem fest, dass für den Mord „der Staat Saudi-Arabien verantwortlich“ gewesen sei.

Die Sonderberichterstatterin für außergerichtliche Exekutionen fordert in ihrem 100-seitigen Bericht an den UN-Menschenrechtsrat Generalsekretär António Guterres auf, eine internationale Untersuchung einzuleiten.

weiterlesen