«Völkerball ist wie legales Mobbing»


Völkerball sei «unterdrückend» und «entmenschlichend» sagen Forscher und fordern das Ende des Schulsports. bild: shutterstock
Völkerball gehört in vielen Ländern zum Schulsportprogramm dazu. So auch in der Schweiz. Doch nun fordern kanadische Forscher Lehrer auf, den Ballsport zu vermeiden. Mit der Begründung, er sei «entmenschlichend».

Helene Obrist | watson.ch

Vielen dürfte das Spiel «Völkerball» noch ein Begriff sein. Ziel des Ballsports, der bis heute an vielen Schulen gespielt wird: Den Gegner mit einem Ball zu treffen und so ins Aus zu befördern.

Doch nun regt sich Widerstand gegen das Spiel: Ein Forscherteam aus Kanada hat herausgefunden, dass Völkerball «unterdrückend» und «entmenschlichend» wirke, wie die «Washington Post» schreibt. Für die Studie führten die Wissenschaftler Interviews mit zwölf- bis 15-jährigen Schülern. Völkerball im englischen als «Dodgeball» bezeichnet, wurde dabei immer im negativen Kontext erwähnt.

«Völkerball vermittelt den Schülern, dass es okay ist, andere zu verletzen.»

Gemäss Joy Butler, eine Autorin der Studie und Professorin an der Universität British Columbia, würden viele Lehrer Völkerball als ungezwungene Vorbereitung für das «reale Leben» sehen. «Völkerball ist aber gleichzusetzen mit legalisiertem Mobbing, so Butler in einem Interview mit dem Sender CBC. Gerade stärkere Schüler würden das Spiel ausnützen, um schwächere Klassenkameraden zu schikanieren. Butler kritisiert allen voran die Botschaft des Spiels: «Völkerball vermittelt den Schülern, dass es okay ist, andere zu verletzen.»

weiterlesen

2 Comments

  1. Ich habe als Schüler immer Sport gehasst: Ich war froh, wenn mir die Sport-Note nicht allzu sehr den Schnitt versaut hatte, ich wurde beim Mannschaftssport immer als letztes ausgewählt (und war froh, wenn ich nur als „Reserve“ am Rand sitzen durfte. Gerätesport war noch schlimmer… 😦
    Außer Völkerball. Da war ich immer gut, und hab‘ mehr als einmal Dank schneller Reaktionen die Mannschaft „gerettet“, weil die Gegner mich einfach nicht getroffen haben. Deswegen hab‘ ich’s auch ganz gerne gespielt.
    Das Problem, dass die Autren da beschreiben ist wohl eher die Unsitte an amerikanischen Colleges, Außenseiter bei jeder Gelegenheit zu mobben, und beim „Dodgball“ geht das vielleicht noch besser als sonst. Zum Glück sind die Sitten bei uns andere – zumindest noch!

    Gefällt 1 Person

    1. Mir ging es ähnlich. Ich habe Sport gehasst – außer Völkerball und Ball über die Schnur. 😉 Da konnte ich glänzen, weil ich sehr groß gewachsen, schlank und flink gewesen bin. 😉 Völkerball jetzt als Mobbing zu bezeichnen halte ich doch für übertrieben.

      Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.