Klagen gegen Pariser Papstbotschafter vor Vatikan-Gericht: Mehrmals unsittlich berührt?


Schatten eines Kreuzes © Harald Oppitz (KNA)

Zwei mutmaßliche Missbrauchsopfer in Frankreich haben den Nuntius in Paris, Erzbischof Luigi Ventura, im Vatikan verklagt. Sie wollten erreichen, dass es einen vatikanischen Prozess gegen den 74-jährigen Diplomaten und Geistlichen gibt.

DOMRADIO.DE

„Wir ziehen eine Gerichtsverhandlung im Vatikan aber nicht einer Gerichtsverhandlung in Frankreich vor“, wird der Kläger, Mathieu de la Souchere, zitiert. Die mutmaßlichen Opfer hatten auch bereits Klage in Paris eingereicht, berichtet die Zeitung „La Croix“ (Freitag). Dort ruht der Prozess laut der Zeitung, weil der Nuntius unter diplomatischer Immunität stehe.

Mehrere Vorwürfe gegen Nuntius Ventura

De la Souchere wirft dem Nuntius vor, ihn beim Neujahrsempfang der Pariser Bürgermeisterin im Januar mehrmals unsittlich berührt zu haben. Er wurde dem Bericht zufolge am Mittwoch gemeinsam mit einem anderen mutmaßlichen Opfer im Vatikan vom Leiter des Kinderschutzzentrums an der Gregoriana-Universität in Rom, Hans Zollner, empfangen. Er habe sehr aufmerksam zugehört und nicht versucht, den Vorfall kleinzureden, sagte de la Souchere „La Croix“.

weiterlesen