Mehr als 30 Grad Celsius: Hitzerekord im Süden Alaskas


Bild: tagesschau.de

Im Süden des US-Bundesstaats Alaska hat es die heißesten Temperaturen seit der Wetteraufzeichnung im Jahr 1952 gegeben. Auch in den arktischen Zonen wurden ungewöhnlich hohe Temperaturen gemessen. Klimaexperten sind alarmiert.

tagesschau.de

Im nördlichsten US-Bundesstaat Alaska hat die Wetterbehörde einen neuen Hitzerekord vermeldet: Am Flughafen in Anchorage kletterten die Temperaturen auf der Thermometeranzeige auf 32,2 Grad. Der Wert liegt deutlich über der bisherigen Höchsttemperatur von 29,4 Grad, die im Jahr 1969 in der größten Stadt Alaskas seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1952 gemessen wurde. Anchorage liegt im Süden des US-Bundesstaates.

Und auch an zahlreichen weiteren Stellen im Süden des US-Bundesstaates wurden Höchstwerte verzeichnet, wie die nationale Wetterbehörde auf Twitter mitteilte. So wurden in den Kleinstädten Kenai und King Salmon 31,6 Grad gemessen.

weiterlesen