USA wollen deutsche Bodentruppen für Anti-IS-Einsatz in Syrien


Themenbild. Bild: regensburg-digital.de

Deutschland ist an der Anti-IS-Koalition bisher mit «Tornado»-Aufklärungsflugzeugen, einem Tankflugzeug und Ausbildern im Irak beteiligt. Eigentlich sollte ihr Einsatz am 31. Oktober auslaufen. Der US-Sonderbeauftragte James Jeffrey bat die deutsche Regierung nun darum, die Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) mit Ausbildern, Logistikern und technischen Hilfskräften der Bundeswehr zu unterstützen.

Neue Zürcher Zeitung

Die USA fordern deutsche Bodentruppen für den Einsatz gegen die Terrororganisation Islamischer Staat (IS) im Bürgerkriegsland Syrien. Der US-Sonderbeauftragte für Syrien und die Anti-IS-Koalition, James Jeffrey, hat die deutsche Regierung darum gebeten, die von Kurden angeführten Syrischen Demokratischen Kräfte (SDF) im Nordosten des Landes mit Ausbildern, Logistikern und technischen Hilfskräften der Bundeswehr zu unterstützen.

«Wir wollen von Deutschland Bodentruppen, um unsere Soldaten teilweise zu ersetzen», sagte Jeffrey der Nachrichtenagentur DPA und der «Welt am Sonntag». Die Antwort der Regierung erwartet er noch im Juli.

weiterlesen