Seemannsdiakon: Handelsschifffahrt umfährt Flüchtlingsrouten


Themenbild. dpa

Die Handelsschifffahrt auf dem Mittelmeer hat nach Beobachtungen der Deutschen Seemannsmission in großen Teilen ihren Kurs geändert, um Flüchtlingsrouten zu umfahren.

evangelisch.de

„Die Reedereien nehmen die Kosten von längeren Routen in Kauf, um sich nicht dem Vorwurf der indirekten Schlepper-Hilfe auszusetzen“, sagte Seemannsdiakon Markus Schildhauer dem Evangelischen Pressedienst (epd). Vor allem Italien, das die Seenotrettung kriminalisiere, trage dazu bei, dass die Reedereien Begegnungen mit Flüchtlingsschiffen vermieden.

Einen weiteren Grund sieht Schildhauer in Erfahrungen in der Vergangenheit. Eine Reihe von Frachtschiffen habe versucht Flüchtlinge aufzunehmen. Aber Schiffsbesatzungen, die versuchten, die ausgelaugten Menschen an Bord zu holen, hätten erleben müssen, wie die Menschen keine Kraft mehr hatten, die hohen Schiffswände zu erklimmen, wie Boote kenterten, ohne dass die Seemänner Hilfe leisten konnten.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Seemannsdiakon: Handelsschifffahrt umfährt Flüchtlingsrouten

  1. Fabian Farkash

    Der gottesanbetende Katholik Horst Seehofer, Freund und Flüchtlingsgesinnungsgenosse von Viktor Orbán, jahrelang als schriller Einpeitscher von Flüchtlings-Abschottungsstrategien unterwegs, „drängt als wetterwenderischer wahrer Christenmensch – nun plötzlich – Italien, Flüchtlinge von Rettungsschiffen an Land gehen zu lassen“ – –

    – – nachdem die Stimmung in Deutschland deutlich gekippt ist **

    https://volkundglauben.blogspot.com/2018/07/csu-cdu-unsere-christlichen-killer.html

    ** SPON – 1006 Menschen wurden dafür Anfang der Woche befragt. Demnach sind drei Viertel der Befragten (73 Prozent) der Ansicht, dass die Rettung von Flüchtlingen aus Seenot grundsätzlich nicht juristisch verfolgt werden sollte. Zudem finden es 72 Prozent aller Befragten gut, dass private Initiativen Flüchtlinge aus Seenot im Mittelmeer retten. Mehrheit gegen Aussetzung der Seenotrettung auf dem Mittelmeer. Die deutliche Mehrheit (64 Prozent) findet es auch nicht richtig, dass die Europäische Union die Seenotrettung auf dem Mittelmeer ausgesetzt hat.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.