Wundermaterial könnte den Mars lebensfreundlicher machen


Aerogele sind die leichten Feststoffe, die Erdenbewohner je herstellten. Diese hochporösen Materialien mit sehr speziellen Eigenschaften könnten am Mars exzellente Dienste tun.

Für den Menschen stellt der Rote Planet ein äußerst unwirtliches Pflaster dar. Eine dünne Schicht aus Silicat-Aerogel sollte helfen

Klaus Taschwer | derStandard.at

Dass am Mars nicht gerade lebensfreundliche Zustände herrschen, wissen Filminteressierte spätestens seit Ridley Scotts Erfolgsproduktion „Der Marsianer“: Um auf dem Roten Planeten auch nur ein paar Erdäpfel zum Wachsen zu bringen, braucht es ziemlich viel Geschick und Geduld.

Statt mit Glashäusern aus Plastikfolien zu kleckern, könnte man theoretisch auch klotzen – und gleich das gesamte Marsklima weniger unwirtlich machen. Dieses Konzept nennt sich Terraforming und wurde für den Mars erstmals vom US-Astronomen Carl Sagan vor mittlerweile fast 50 Jahren propagiert: Er schlug 1971 vor, sämtliches im Mars-Eis gebundenes CO2 irgendwie in dessen Atmosphäre zu blasen, was zu einer erdähnlicheren Atmosphäre führen würde.

Nasa-Forscher haben diese Ideen im Vorjahr leider widerlegt: Abgesehen von den praktischen Problemen bei der Durchführung würde sich die Mars-Atmosphäre dadurch nur marginal ändern.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Wundermaterial könnte den Mars lebensfreundlicher machen

  1. Pingback: Juchu! Endlich! Die olle, verbrauchte erde kann weg! | Schwerdtfegr (beta)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.