Mehr als jeder Vierte glaubt an Telepathie und Wunderheilungen


15 Prozent glauben daran, dass eine Kontaktaufnahme mit Verstorbenen möglich ist.Foto: APA/Anniev Kosta

Frauen abergläubischer als Männer – Glaube an Hellseherei und Magie nahm laut Spectra-Umfrage leicht zu

DERSTANDARD

Mehr als ein Viertel der Österreicher glaubt an Gedankenübertragung, Wunderheilungen und übersinnliche Wahrnehmungen. Das ergab eine Umfrage des Linzer Meinungsforschungsinstituts Spectra.

Telepathie halten 28 Prozent der 1.000 in persönlichen Interviews befragten Über-15-Jährigen für plausibel, Wunderheilungen – etwa durch Handauflegen oder Energieübertragung – 27 Prozent und übersinnliche Wahrnehmungen 26 Prozent. Im Mittelfeld rangieren Hellsehen (19 Prozent), Magie (17 Prozent), Wiedergeburt (16 Prozent) und die Kontaktaufnahme mit Verstorbenen (15 Prozent). Am unteren Ende der Skala sind Telekinese (zehn Prozent), Geisterbeschwörung und Hexerei (je sieben Prozent) sowie Exorzismus (sechs Prozent) und UFO-Sichtungen (fünf Prozent) – Zitat spectra – in der Kategorie „Humbug“.

weiterlesen