Kirche wehrt sich gegen AfD-Kritik


Im Juni hatte die AfD in einem Positionspapier scharfe Kritik an der evangelischen Kirche geäußert. In einer eigenen Stellungnahme weisen die Protestanten die Vorwürfe nun zurück. Unter anderem werfen sie der Partei Halbwahrheiten und Diffamierungen vor.

katholisch.de

Die evangelische Kirche wehrt sich mit einer mehrseitigen Stellungnahme gegen ein kirchenkritisches Positionspapier der AfD. Das im Juni unter Federführung der Thüringer AfD-Landtagsfraktion veröffentlichte Papier mit dem Titel „Unheilige Allianz. Der Pakt der Evangelischen Kirche mit dem Zeitgeist und den Mächtigen“ sei mit „Halbwahrheiten, Unterstellungen und Diffamierungen“ angereichert und greife unter anderem den Berliner Landesbischof Markus Dröge namentlich an, erklärte der Arbeitsbereich „Demokratische Kultur und Kirche“ an der Evangelischen Akademie zu Berlin am Mittwoch in der Bundeshauptstadt.

Konkret äußert sich der Arbeitsbereich in seiner Stellungnahme zu sechs Vorwürfen, die die AfD in ihrem Papier gegen die Kirche erhoben hatte.

weiterlesen