Ates: Linkes Milieu zum Teil blind für Gefahr durch Islamisten


Die Imamin und Frauenrechtlerin Seyran Ates warnt davor, die Gefahr durch Islamisten zu verharmlosen. „Es gibt muslimische Migranten und Organisationen, wie die Muslimbrüder, die in manchen Belangen sogar rechts von der AfD stehen. Dafür sind Teile aus dem linken Milieu blind“, sagte die Muslimin der „Augsburger Allgemeinen“ (Montag).

evangelisch.de

Im Übrigen sehe sie die Ursache dafür, dass es die AfD gibt, darin, dass die etablierten Parteien Themen wie die Migration „lange verpennt“ hätten.

Ates beklagte, dass ein Teil der Deutschen die eigene Identität verleugne. „Wir brauchen keine Opferdiskurse und auch keinen Deutschenhass“, sagte die Muslimin, die 2017 im Berliner Stadtteil Moabit die liberale Ibn-Rushd-Goethe-Moschee eröffnete. Die Gesellschaft brauche auch keine selbst ernannten Ausländerfreunde, die ganz entsetzt seien, wenn man sagt, dass viele Menschen auch wegen der deutschen Kultur kämen.#

weiterlesen