Jeder Vierte mit Tuberkulose infiziert?


Mycobacterium tuberculosis – der Erreger der Tuberkulose © CDC

Unbemerkt infiziert: Jeder vierte Mensch könnte den Erreger der Tuberkulose in sich tragen. Wie aktuelle Schätzungen nahelegen, ist ein Viertel der Weltbevölkerung von einer sogenannten latenten Infektion betroffen. Patienten entwickeln in diesem Fall zwar keine Symptome und sind auch nicht ansteckend. Es besteht jedoch das Risiko, dass die latente Tuberkulose irgendwann in ihre aktive, krankmachende Form übergeht.

scinexx

Die Tuberkulose ist eine der großen Seuchen der Menschheit: Ihr Erreger, das Mycobacterium tuberculosis, befiel schon unsere afrikanischen Vorfahren und raffte in Europa zeitweilig sogar jeden Fünften dahin. Doch auch heute ist die Infektionskrankheit nicht besiegt. Jedes Jahr bricht die Tuberkulose bei Millionen von Menschen aus, bis zu zwei Millionen versterben daran. Betroffen sind vor allem Entwicklungsländer. Aber auch in Deutschland kommt es immer wieder zu Krankheitsfällen – wie jüngst an einer Schule in Baden-Württemberg.

weiterlesen