Neuseelands Vogelwelt würde Millionen Jahre brauchen, um sich vom bisherigen Artensterben zu erholen


Per Computersimulation bildeten Forscher in Berlin die Entstehung der neuseeländischen Vogelwelt nach. Dazu nutzten sie auch genetische und fossile Daten ausgestorbener und lebender Vögel.

Neue Zürcher Zeitung

Seit seiner Ankunft hat der Mensch die Vogelwelt in Neuseeland so stark dezimiert, dass die Wiederherstellung der einstigen Vielfalt etwa 50 Millionen Jahre dauern würde. Bis die Evolution wieder eine so artenreiche Vogelwelt entwickeln könnte, würde es somit bei weitem länger dauern, als der Mensch überhaupt existiert, wie ein internationales Forscherteam in der Fachzeitschrift «Current Biology» berichtet.

Nach der Ankunft in Neuseeland vor etwa 700 Jahren verursachten der Mensch und die von ihm mitgebrachten Tiere in der Vogelwelt eine verheerende Aussterbewelle. Mehr als 70 Vogelarten verschwanden, wie das Naturkundemuseum Berlin mitteilte, wo der Mitautor Luis Valente forscht. Trotz den heutigen Anstrengungen beim Vogelschutz gelten laut der Studie 30 Prozent der noch vorhandenen Arten als vom Aussterben bedroht.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.