Forscher entdecken größten Papagei der Welt


Gegen ihn wirken die kleinen Spatzenvögel zu seinen Füßen wie Ameisen: So könnte der neuentdeckte Riesen-Papagei Heracles inexpectatus zu Lebzeiten ausgesehen haben. © Brian Choo/ Flinders University

Spektakulärer Fund: Paläontologen haben in Neuseeland den bisher einzigen und größten Riesen-Papagei der Welt entdeckt – als Fossil. Der rund einen Meter große Vogel lebte demnach vor 16 bis 19 Millionen Jahren und war doppelt so schwer wie der größte heute lebende Papagei, wie die Forscher im Fachmagazin „Biology Letters“ berichten. Mit seinem mächtigen Schnabel könnte der Heracles inexpectatus getaufte Riesen-Papagei vielleicht sogar andere Vögel getötet und gefressen haben.

scinexx

Als die ersten Maori vor gut tausend Jahren Neuseeland erreichten, begegneten sie gewaltigen, zweieinhalb Meter großen Laufvögeln – den Moas. Diese heute ausgerotteten Riesenvögel sind ähnlich wie die Dodos auf Mauritius klassische Beispiele für den Insel-Gigantismus der Vögel: Sie entwickelten dort ungewöhnliche große Formen, weil wegen der Isolation der Inseln große Raubtiere fehlten. Auf Neuseeland existierte vor allem im frühen Miozän, vor 16 bis 19 Millionen Jahren, eine ganze Schar verschiedener Riesenvögel, wie Fossilfunde belegen.

weiterlesen