Hamburger Intendant bei Einreise in Türkei festgenommen


Quelle: n-tv, Screengrab: bb

Erst vor einer Woche war Mahmut Canbay in der Türkei gewesen. Als der Hamburger Theaterintendant mit einer Jugendgruppe am Donnerstag erneut einreisen will, halten ihn die Behörden fest. Stundenlang wird er verhört.

Von Britta Schmeis | DIE WELT

Der Schrecken ist Mahmut Canbay noch einen Tag danach anzuhören. „Ich war total erstaunt, als mich die Beamten am Flughafen plötzlich stoppten“, erzählt der Intendant des Hamburger Mut!Theaters WELT. Am Donnerstag war er bei der Einreise in die Türkei festgenommen worden, sagte er weiter und bestätigte damit einen Bericht der Deutschen Presse-Agentur (dpa).

Er sei acht Stunden lang von wechselnden Gruppen verhört worden, sagte Canbay. Man habe ihm ein Einreiseverbot erteilt und ihn dann in ein Flugzeug nach Köln gesetzt. Erst am Flughafen in Deutschland habe man ihm seinen Pass wieder ausgehändigt. Er sei deutscher Staatsbürger mit türkischen Wurzeln.

weiterlesen