Stoiber zum Kreuzerlass: Marx‘ harte Tonart kann ich bis heute nicht nachvollziehen


Bild: ©KNA

Vor einem Jahr sorgte der bayerische Kreuz-Erlass für heftige Spannungen zwischen CSU und katholischer Kirche. Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stobier hat nun deutliche Kritik am Verhalten der Kirche in der Causa geäußert.

katholisch.de

Der CSU-Ehrenvorsitzende Edmund Stoiber hat die katholische Kirche für ihren Umgang mit dem Kreuz-Erlass der bayerischen Landesregierung kritisiert. Die Kirche habe mit ihrer ablehnenden Haltung gegenüber der Initiative von Ministerpräsident Markus Söder einen „unnötigen Konflikt mit der Staatsregierung“ vom Zaun gebrochen, sagte Stoiber in einem Interview der in Würzburg erscheinenden Wochenzeitung „Die Tagespost“ (Mittwoch). „Kardinal Marx hat Markus Söder sogar eine Spaltung der Gesellschaft vorgeworfen! Diese harte Tonart kann ich bis heute nicht nachvollziehen“, so Stoiber, der von 1993 bis 2007 selbst Ministerpräsident von Bayern und von 1999 bis 2007 auch CSU-Vorsitzender war.

weiterlesen