Religiotie: Stadt Fulda installiert „Apostel der Deutschen“ in Ampeln — Bonifatius als Ampelmännchen


Bonifatius als Ampelmännchen © Bistum Fulda

Zum 1275-jährigen Stadtjubiläum hat sich Fulda etwas besonderes ausgedacht: Der heilige Bonifatius ist als „Ampelmännchen“ zu entdecken. Das Bistum Fulda ist stolz auf diese Installation.

DOMRADIO.DE

„Unser Bonifatius als Ampelmännchen in Fulda. Eine tolle Idee zum Fuldaer Stadtjubiläum“, schrieb das Bistum am Dienstagabend auf Facebook. Die „Fuldaer Zeitung“ hatte berichtet, dass die Stadt nahe dem Dom an einer Kreuzung Ampelmännchen montiert hat, die der Gestalt des Bonifatius ähneln sollen.

Bei Rot hält der Ampelmann warnend ein Kreuz in die Höhe – was an das Bonifatiusdenkmal in Fulda erinnert. Bei Grün läuft Bonifatius mit seinem Bischofsstab los. Die Stadt feiert in diesem Jahr ihr 1275-jähriges Stadtjubiläum.

Der „Apostel der Deutschen“

Der heilige Bonifatius (um 673-754) steht am Beginn des Christentums hierzulande und wird als „Apostel der Deutschen“ verehrt.

weiterlesen