Islamisten-Demo in Hamburg: Warum durften sich diese Frauen „vermummen“?


Teilweise waren die Frauen auf der Furkan-Demo vermummt. 
Foto: Marius Roeer

In Deutschland gilt ein Vermummungsverbot bei Demonstrationen. Doch bei der Islamisten-Demo am Samstagabend in Hamburg griff die Polizei trotz diverser verschleierter Frauen nicht ein. Die MOPO fragte bei der Polizei nach den Gründen. 

MOPO

Rund 260 Demonstranten der Furkan-Gemeinschaft liefen durch die Hamburger Innenstadt. Die Männer vorweg, die Frauen abgetrennt hinterher. Teilweise waren die weiblichen Furkan-Anhänger jedoch so verschleiert, dass nur die Augen zu sehen waren.

Eigentlich ist das gesetzlich verboten – die Polizei griff jedoch zu keinem Zeitpunkt ein. Warum die Beamten vor Ort so gehandelt haben? Das konnte die Pressestelle der Polizei auf Nachfrage der MOPO am Sonntagnachmittag noch nicht im Detail beantworten.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.