Offener Brief übt scharfe Kritik am Wiederaufbau der Garnisonkirche


NS-Propagandakarte, Kunstverlag Wentz & Co. 1933

Der Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche zählt zu den umstrittensten Bauprojekten in Deutschland. Jetzt flammt neuer Widerstand auf: Ein Offener Brief an den Bundespräsidenten fordert drei konkrete Änderungen am Projekt.

katholisch.de

Mehr als 100 Künstler, Wissenschaftler, Architekten und Kirchenvertreter fordern in einem Offenen Brief an Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) Nachbesserungen beim Wiederaufbau der Potsdamer Garnisonkirche. Die bisherige „Abgrenzung nach rechts“ bleibe „unzureichend und das vermittelte Geschichtsbild ausgesprochen problematisch“, heißt es in der am Montag online veröffentlichten Stellungnahme.

Zu den Unterzeichnern gehören der Erziehungswissenschaftler Micha Brumlik, der evangelische Pfarrer und Bürgerrechtler Friedrich Schorlemmer, der Galerist Kasper König sowie die Architekten Matthias Sauerbruch und Philipp Oswalt.

Sie fordern drei Veränderungen an dem bereits begonnenen Projekt. So soll das 1991 gestiftete Glockenspiel mit seinen „revisionistischen, rechtsradikalen und militaristischen Widmungen“ abgerissen werden. Zudem verlangen die Unterzeichner den „Verzicht auf die Nachbildung jeglichen Waffenschmucks bei der Rekonstruktion des Gebäudes“. Außerdem sei eine veränderte Trägerschaft des Projekts sinnvoll, „welche nicht die Einheit von Kirche, Staat und Militär wiederbelebt.

weiterlesen

Ein Gedanke zu “Offener Brief übt scharfe Kritik am Wiederaufbau der Garnisonkirche

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.