Wie die Tigermücke nach Europa kam


Die Asiatische Tigermücke kommt längst nicht mehr nur in ihrer einstigen Heimat vor. © James Gathany/ CDC

Exotischer Eindringling: Die eigentlich in Asien heimische Tigermücke ist längst auch bei uns Dauergast. Genanalysen enthüllen nun, wie der Blutsauger einst nach Europa kamen. Demnach wurden die Mücken mehrmals unabhängig voneinander aus unterschiedlichen Regionen eingeschleppt, unter anderem aus China und den USA. Zur rasanten Verbreitung der potenziellen Krankheitsüberträger hat dabei maßgeblich der Mensch beigetragen.

scinexx

Mit dem milder werdenden Klima etablieren sich zunehmend exotische Stechmücken in Europa. Das wohl bekannteste Beispiel ist die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus): Dieser Blutsauger stammt ursprünglich aus den tropischen und subtropischen Region Süd- und Südostasiens, hat sich inzwischen jedoch fast weltweit verbreitet.

weiterlesen