Apostel Bätzing: Segensfeiern für Homosexuelle „im Moment“ nicht möglich


„Wenn der Bischof Georg sagt, in Limburg gibt es Segensfeiern für Homosexuelle, dann gibt es morgen den Bischof Georg nicht mehr“: Limburgs Oberhirte Georg Bätzing nennt seine Gründe, momentan keine Schwulen und Lesben zu segnen.

katholisch.de

Der Limburger Bischof Georg Bätzing hält Segensfeiern für homosexuelle Paare derzeit nicht für möglich. Wie die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ (Freitag) berichtete, antwortete Bätzing bei einer Diskussionsveranstaltung im hessischen Oestrich-Winkel auf die Frage, ob er bereit sei, Segensfeiern für gleichgeschlechtliche Paare zu veranstalten: „Das kann ich im Moment nicht tun.“ Er ergänzte, dass diese Frage im Bistum diskutiert werde.

Spaltung vermeiden

Bätzing begründete seine Ansicht damit, dass Segensfeiern für schwule oder lesbische Paare der Haltung seiner Kirche widersprächen. „Wenn der Bischof Georg sagt, in Limburg gibt es Segensfeiern für Homosexuelle, dann gibt es morgen den Bischof Georg nicht mehr, weil der Heilige Vater sagt, dass der Bischof nicht mehr die Verbindung zur Kirche hat“, so Bätzing laut FAZ. Eine solche Spaltung wolle er vermeiden.

weiterlesen