Das Judentum und «die Deutschen»


In einem Themenheft von «Der Spiegel» wird das Judentum auf eine Weise dargestellt, die es als wesentlich vom «Deutschen» unterschieden kennzeichnet – entweder aufgrund des äusserlichen Erscheinungsbildes oder aufgrund der Opferrolle, aufgrund von Riten, Sprache oder auch bestimmter Stigmata wie des übermässigen Reichtums oder der Heimatlosigkeit. (Bild: Clemens Bilan / EPA)

Die Logik von Ein- und Ausschluss zeigt sich in Begriffspaaren, die einer Integration des «Anderen» immer schon gegenläufig sind. Juden werden dann beispielsweise auf eine Weise dargestellt, die sie als wesentlich vom «Deutschen» unterschieden kennzeichnet.

Karin Neuburger | Neue Zürcher Zeitung

In einer 1965 erschienenen Studie haben Norbert Elias und John L. Scotson aufgezeigt, dass bei dem Prozess der Ausgrenzung von Bevölkerungsgruppen eine Umwertung von Eigenschaften stattfindet: Eigenschaften, die bisher als zweitrangig galten – wie etwa die Religionszugehörigkeit –, werden von einer Mehrheit der Bevölkerung zu erstrangigen Eigenschaften erklärt. So wird ein grundlegender Unterschied zwischen dem Eigenen und dem Anderen behauptet.

Aus einem Schuster, der gerne Schach spielt und übrigens auch Jude ist, wird plötzlich vor allem eines: ein Jude. Dieser Vorgang bedeutet, dass das Othering wichtiger wird als das, was bisher als gemeinsame Grundlage der Gesellschaft wahrgenommen wurde: die als universal gesetzte Menschlichkeit. Und zugleich gelingt es der Mehrheit, sich im Akt des Ausschlusses ebenjene Menschlichkeit zuzusprechen und sich und ihren Eigenschaften universale Gültigkeit zu verleihen. Damit versichert sie sich einer einheitlichen Identität.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.