Vielleicht spricht Gott durch einen toten Hund. Und womöglich fehlt Gott am meisten dort, wo man meint, man besitze ihn


Gerade dort, wo der fromme Besitzanspruch auf den rechten Glauben und den wahren Gott am lautesten wird, «fehlt Gott» am meisten: «Das heilige Antlitz» von Francisco de Zurbarán, etwa 1631. (Bild: Nationalmuseum Stockholm)

«Was fehlt, wenn Gott fehlt?», fragt die reformierte Kirche des Kantons Zürich aus Anlass des Reformationsjubiläums. Nur, fehlt Gott wirklich? Die Moderne zeichnet sich ja gerade dadurch aus, dass Gott nicht fehlt. Was fehlt, ist sein Fehlen.

Georg Pfleiderer | Neue Zürcher Zeitung

Mit der Metaphorik des «Fehlens» ist auf die moderne, säkulare, wissenschaftsvermittelte Welt- und Wirklichkeitserfahrung angespielt, und zwar in doppelter, geradezu paradoxer Weise. Denn die Moderne ist zunächst und grundsätzlich dadurch charakterisiert, dass in ihr Gott gerade nicht «fehlt». Es gibt keine Stelle in der modernen wissenschaftlichen Wirklichkeitsdeutung, die mit «Gott» zu besetzen wäre. «Gott» ist keine sinnvolle Erklärung für einen einzelnen Vorgang oder Zustand in der Wirklichkeit der Welt oder für diese Welt als ganze. In der wissenschaftlichen Welterklärung würde die Gott-Hypothese immer viel mehr Fragen aufwerfen, als sie zu beantworten vermöchte.

Das liegt unter anderem am Voraussetzungsreichtum dieser Hypothese. Zwar könnte es, wie be­sonders im angelsächsischen Raum einige Religionsphilosophen beanspruchen, gelingen, diesen Voraussetzungsreichtum ausreichend klärend zu reduzieren. Aber ein allgemeiner Plausibilitätserfolg dürfte entsprechenden philosophischen Unternehmungen niemals beschieden sein. Gott bleibt in der Welt des Wissens immer wenigstens hoch­gradig strittig. Auf hochgradig strittige Begriffe muss aber in der wissenschaftlichen Welterklärung wie auch in der gesellschaftlichen Alltagskommunikation einer modernen säkularen Gesellschaft möglichst verzichtet werden.

weiterlesen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.